Parascha Inspiration – Wajigasch

וַיָּבֹ֣א יוֹסֵף֘ וַיַּגֵּ֣ד לְפַרְעֹה֒ וַיֹּ֗אמֶר אָבִ֨י וְאַחַ֜י וְצֹאנָ֤ם וּבְקָרָם֙ וְכָל־אֲשֶׁ֣ר לָהֶ֔ם בָּ֖אוּ מֵאֶ֣רֶץ כְּנָ֑עַן וְהִנָּ֖ם בְּאֶ֥רֶץ גּֽשֶׁן: וּמִקְצֵ֣ה אֶחָ֔יו לָקַ֖ח חֲמִשָּׁ֣ה אֲנָשִׁ֑ים וַיַּצִּגֵ֖ם לִפְנֵ֥י פַרְעֹֽה: וַיֹּ֧אמֶר פַּרְעֹ֛ה אֶל־אֶחָ֖יו מַה־מַּֽעֲשֵׂיכֶ֑ם וַיֹּֽאמְר֣וּ אֶל־פַּרְעֹ֗ה רֹעֵ֥ה צֹאן֙ עֲבָדֶ֔יךָ גַּם־אֲנַ֖חְנוּ גַּם־אֲבוֹתֵֽינוּ: וַיֹּֽאמְר֣וּ אֶל־פַּרְעֹ֗ה לָג֣וּר בָּאָ֘רֶץ֘ בָּ֒אנוּ֒ כִּי־אֵ֣ין מִרְעֶ֗ה לַצֹּאן֙ אֲשֶׁ֣ר לַֽעֲבָדֶ֔יךָ כִּֽי־כָבֵ֥ד הָֽרָעָ֖ב בְּאֶ֣רֶץ כְּנָ֑עַן וְעַתָּ֛ה יֵֽשְׁבוּ־נָ֥א עֲבָדֶ֖יךָ בְּאֶ֥רֶץ גּֽשֶׁן.

Und Josef kam und berichtete dem Pharao und sagte: „Mein Vater und meine Brüder, ihre Schafe und ihre Rinder und alles, was ihnen gehört, sind aus dem Land Kanaan gekommen; und siehe, sie sind im Land Goschen.“ Und er nahm aus der Gesamtheit seiner Brüder fünf Männer und stellte sie vor den Pharao. Und der Pharao sprach zu seinen Brüdern: „Was ist eure Tätigkeit?“ Und sie sagten zum Pharao: „Deine Knechte sind Schafhirten, sowohl wir als auch unsere Väter.“ Und sie sagten zum Pharao: „Wir sind gekommen, um als Fremdlinge im Land zu wohnen; denn die Herden deines Dieners haben keine Weide, denn die Hungersnot ist schwer im Land Kanaan. Und nun lass doch deine Knechte im Land Goschen wohnen!“

(1.Mose 47, 1-4)

Die Torah-Lesung dieser Woche enthält die Geschichte des Abstiegs der Kinder Israels nach Ägypten. Nachdem Josef sich offenbart hatte, kehrten die Brüder nach Kanaan zurück, holten ihren Vater und all ihr Hab und Gut und kehrten mit allem nach Ägypten zurück, um dort während der Hungersnot zu bleiben.

Josef wählte fünf seiner Brüder aus und ließ sie vor dem Pharao erscheinen, damit sie ihm ihre Geschichte erzählen und ihre Bitte vorbringen konnten. Wir ersehen aus dem Text nicht, welche der Brüder vor den Pharao gebracht werden.

Raschi erklärt: Jene Brüder waren ausgewählt worden, die die schwächeren unter ihnen waren. Josef befürchtete, wenn dem Pharao die stärkeren seiner Brüder präsentiert würden, dieser von ihnen verlangen würde, sie hätten Militärdienst zu leisten. Welche der Brüder aber waren die schwächsten? Diese Frage wird in 5. Mose 33 beantwortet.

Ruben, Simeon, Levi, Issachar und Benjamin sind die schwächeren der Brüder. Dies sind die Namen, die Mose, als er in 5. Mose 33 die Kinder Israels segnete, während des Segens nicht zweimal erwähnte. Wenn Mose zum Beispiel Juda segnete, sprach er: „Und dies ist für Juda … Höre, Herr, die Stimme Judas“ (5. Mose 33,7). Die Namen der stärkeren Söhne Israels werden doppelt genannt.Schabbat Schalom.

Abonniere unseren

Newsletter

Erhalte aktuelle Nachrichten, Vorträge und Infos über Veranstaltungen von Yeshivat Shuvu 

Rabbi Steven Bernstein

Steve was born on Lag B’Omer in Ann Arbor, MI but was raised in Gainesville, FL. The son of two University of Florida professors, he excelled in the sciences in school. In addition to his normal academic studies, he pursued his Jewish education studying with many Rabbis and professors of Judaic Studies from the University including visiting Rabbis such as Abraham Joshua Heschel and Shlomo Carlebach.