Paraschah Inspiration – Beha’alot’chah

וַיֹּ֨אמֶר יְהֹוָ֜ה אֶל־משֶׁ֗ה אֶסְפָה־לִּ֞י שִׁבְעִ֣ים אִישׁ֘ מִזִּקְנֵ֣י יִשְׂרָאֵל֒ אֲשֶׁ֣ר יָדַ֔עְתָּ כִּי־הֵ֛ם זִקְנֵ֥י הָעָ֖ם וְשֹֽׁטְרָ֑יו וְלָֽקַחְתָּ֤ אֹתָם֙ אֶל־אֹ֣הֶל מוֹעֵ֔ד וְהִתְיַצְּב֥וּ שָׁ֖ם עִמָּֽךְ: וְיָֽרַדְתִּ֗י וְדִבַּרְתִּ֣י עִמְּךָ֘ שָׁם֒ וְאָֽצַלְתִּ֗י מִן־הָר֛וּחַ אֲשֶׁ֥ר עָלֶ֖יךָ וְשַׂמְתִּ֣י עֲלֵיהֶ֑ם וְנָֽשְׂא֤וּ אִתְּךָ֙ בְּמַשָּׂ֣א הָעָ֔ם וְלֹֽא־תִשָּׂ֥א אַתָּ֖ה לְבַדֶּֽךָ:

Da sprach ADONAI zu Mose: „Versammle für mich siebzig Männer von den Ältesten Israels, die du als Älteste und Vorsteher des Volkes kennst, und bringe sie zum Zelt der Begegnung, und sie sollen dort mit dir stehen. Ich werde herniederkommen und dort mit dir reden, und ich werde den Geist, der auf dir ruht, vermehren und ihn auf sie übertragen. Dann werden sie die Last des Volkes mit dir tragen, damit du sie nicht alleine zu tragen brauchst. 

4.Mose 11,16-17

Die Torah-Lesung dieser Woche beschreibt ein für die Torah selbst sehr wichtiges historisches Ereignis. Nach der Torah-Gebung am Sinai fordert HaSchem Mose auf, 70 Älteste zu versammeln, die seine Last mittragen sollen. Diese Ältesten, Oberhäupter von Familien, Sippen und Stämmen, sollen die Torah auslegen und Recht sprechen. Israel als Nation muss lernen, einen Lebensstil gemäß der Torah zu führen. Die Voraussetzung dafür ist die gemeinsame Auslegung der Torah. Auf der Grundlage dieses gemeinsamen Verständnisses der Torah kann die Nation sie befolgen und können Meinungsverschiedenheiten beigelegt werden. Ohne dieses gemeinsame Verständnis und diese gemeinsame Auslegung würde jeder tun und lassen, was er für richtig hält. Nächste Woche werden wir sehen, dass das Nichtakzeptieren dieser gemeinsamen Auslegung an sich schon einen Verstoß gegen die Torah darstellt. Das gemeinsame Verständnis und die gemeinsage Auslegung der Torah wurde später als ‚Das mündliche Gesetz‘ bezeichnet.

Die meisten Übersetzungen von Vers 17 besagen, dass HaSchem den Geist, welcher auf Mose ruhte, vermehren wird. Diese Übersetzungen geben jedoch den Sachverhalt nicht korrekt wieder. HaSchem sagte Mose, er werde etwas von seinem Geist wegnehmen und auf die Ältesten legen. Mit anderen Worten, auf den Ältesten wird etwas von Moses Geist ruhen. Was hier mit Geist übersetzt wird ist eigentlich ruach und damit ist also ‚Seele‘ gemeint. Und zwar ist ruach eines der 5 Wörter aus dem Tanach (Hebräische Bibel), welche im Deutschen mit Seele übersetzt werden. Es wird also ein Teil von Moses Seele auf die Ältesten gelegt, damit sie die Streitigkeiten gerecht schlichten können.

Die Tatsache, dass auf den Ältesten ein Teil von Moses Seele ruht, gewährt uns einen tiefen Einblick in die Natur der ruach. Die ruach einer Person kann die ruach einer anderen Person beeinflussen. Wir müssen auch die Beziehung zu unseren Eltern und unseren Lehrern in diesem Licht sehen. Im Grunde genommen ruht auf jedem von uns ein Teil der Seele derjenigen, die uns beeinflussen. Und auf denjenigen, die wir beeinflussen, ruht ein Teil unserer Seele.

Schabbat Schalom.

Abonniere unseren

Newsletter

Erhalte aktuelle Nachrichten, Vorträge und Infos über Veranstaltungen von Yeshivat Shuvu 

Rabbi Steven Bernstein

Steve was born on Lag B’Omer in Ann Arbor, MI but was raised in Gainesville, FL. The son of two University of Florida professors, he excelled in the sciences in school. In addition to his normal academic studies, he pursued his Jewish education studying with many Rabbis and professors of Judaic Studies from the University including visiting Rabbis such as Abraham Joshua Heschel and Shlomo Carlebach.