Parascha Inspiration – Bereschit

וַיַּפֵּל֩ יְהֹוָ֨ה אֱלֹהִ֧ים | תַּרְדֵּמָ֛ה עַל־הָֽאָדָ֖ם וַיִּישָׁ֑ן וַיִּקַּ֗ח אַחַת֙ מִצַּלְעֹתָ֔יו וַיִּסְגֹּ֥ר בָּשָׂ֖ר תַּחְתֶּֽנָּה: וַיִּ֩בֶן֩ יְהֹוָ֨ה אֱלֹהִ֧ים | אֶת־הַצֵּלָ֛ע אֲשֶׁר־לָקַ֥ח מִן־הָֽאָדָ֖ם לְאִשָּׁ֑ה וַיְבִאֶ֖הָ אֶל־הָֽאָדָֽם: וַיֹּ֘אמֶר֘ הָֽאָדָם֒ זֹ֣את הַפַּ֗עַם עֶ֚צֶם מֵֽעֲצָמַ֔י וּבָשָׂ֖ר מִבְּשָׂרִ֑י לְזֹאת֙ יִקָּרֵ֣א אִשָּׁ֔ה כִּ֥י מֵאִ֖ישׁ לֻֽקֳחָה־זֹּֽאת: עַל־כֵּן֙ יַֽעֲזָב־אִ֔ישׁ אֶת־אָבִ֖יו וְאֶת־אִמּ֑וֹ וְדָבַ֣ק בְּאִשְׁתּ֔וֹ וְהָי֖וּ לְבָשָׂ֥ר אֶחָֽד:

Und Gott der Herr ließ einen tiefen Schlaf auf den Mann fallen, und er schlief, und er nahm eine seiner Seiten und verschloss das Fleisch an dieser Stelle. Und Gott der Herr machte aus der Seite, die er vom Mann genommen hatte, eine Frau, und er brachte sie zum Mann. Und der Mann sagte: „Diesmal ist es Gebein von meinem Gebein und Fleisch von meinem Fleisch. Sie soll Ischah (Frau) genannt werden, weil sie vom Isch (Mann) genommen wurde.“ Deshalb wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhängen, und sie werden ein Fleisch werden.

1.Mose 2,21-24

Mit dieser Wochenlesung beginnen wir wieder von vorne mit dem Studium der Fünf Bücher Mose. Ein wichtiger Teil der Schöpfungsgeschichte ist jener von der Schaffung von Adam und Eva. Uns wurde meist gelehrt, HaSchem habe Adam vor Eva erschaffen. Der Text der Torah hingegen zeigt uns: Dies stimmt nicht.

Wir lesen in Vers 22: Eva wurde Adam ‚entnommen‘; sie wurde, wie bei einer Operation, aus seiner Seite entfernt. Sollten wir in unserer Bibelübersetzung lesen „Adam wurde zur Schaffung der Frau eine Rippe entnommen“, so ist diese Übersetzung schlichtweg falsch – ihm wurde eine Seite entnommen. Und somit wird aus dem Text klar, dass Eva gleichzeitig mit Adam erschaffen worden war, sie wurde einfach später aus ihm ‚herausgenommen‘.

Um zwischen dem ursprünglichen Adam und dem Adam nach der Entnahme von Eva zu unterscheiden, bezeichneten unsere Weisen den ursprünglichen Adam als Adam Kadmon. Dieser ursprüngliche Adam, also Adam Kadmon, enthielt sowohl Adam als auch Eva. Dies war die ursprünglich in den Garten Eden gesetzte Schöpfung.

Dies zeigt uns, weshalb die Institution der Ehe heilig ist. Adam Kadmon enthielt in seinem ursprünglichen Zustand sowohl Adam als auch Eva. Sie waren fest miteinander verbunden und konnten nicht getrennt werden, außer durch eine Handlung Haschems. Seitdem Haschem uns in Adam und Eva getrennt hat, sehnen wir uns danach, wieder Adam Kadmon zu sein. Durch die Ehe und die Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau nähern wir uns der ursprünglichen Heiligkeit von Adam Kadmon wieder an. Wir können die ursprüngliche Heiligkeit zwar nie erreichen, doch wir können uns ihr annähern.

Dieses Verständnis brauchen wir, um zu verstehen, weshalb uns Haschem erklärt, dass ein Mann und eine Frau ein Fleisch werden, wenn wir heiraten. Es ist, als würden wir noch einmal Adam Kadmon werden.

Schabbat Schalom.

Abonniere unseren

Newsletter

Erhalte aktuelle Nachrichten, Vorträge und Infos über Veranstaltungen von Yeshivat Shuvu 

Rabbi Steven Bernstein

Steve was born on Lag B’Omer in Ann Arbor, MI but was raised in Gainesville, FL. The son of two University of Florida professors, he excelled in the sciences in school. In addition to his normal academic studies, he pursued his Jewish education studying with many Rabbis and professors of Judaic Studies from the University including visiting Rabbis such as Abraham Joshua Heschel and Shlomo Carlebach.