Parascha Inspiration – Schmot

וּמשֶׁ֗ה הָיָ֥ה רֹעֶ֛ה אֶת־צֹ֛אן יִתְר֥וֹ חֹֽתְנ֖וֹ כֹּהֵ֣ן מִדְיָ֑ן וַיִּנְהַ֤ג אֶת־הַצֹּאן֙ אַחַ֣ר הַמִּדְבָּ֔ר וַיָּבֹ֛א אֶל־הַ֥ר הָֽאֱלֹהִ֖ים חֹרֵֽבָה: וַיֵּרָ֠א מַלְאַ֨ךְ יְהֹוָ֥ה אֵלָ֛יו בְּלַבַּת־אֵ֖שׁ מִתּ֣וֹךְ הַסְּנֶ֑ה וַיַּ֗רְא וְהִנֵּ֤ה הַסְּנֶה֙ בֹּעֵ֣ר בָּאֵ֔שׁ וְהַסְּנֶ֖ה אֵינֶ֥נּוּ אֻכָּֽל: וַיֹּ֣אמֶר משֶׁ֔ה אָסֻֽרָה־נָּ֣א וְאֶרְאֶ֔ה אֶת־הַמַּרְאֶ֥ה הַגָּדֹ֖ל הַזֶּ֑ה מַדּ֖וּעַ לֹֽא־יִבְעַ֥ר הַסְּנֶֽה: וַיַּ֥רְא יְהֹוָ֖ה כִּ֣י סָ֣ר לִרְא֑וֹת וַיִּקְרָא֩ אֵלָ֨יו אֱלֹהִ֜ים מִתּ֣וֹךְ הַסְּנֶ֗ה וַיֹּ֛אמֶר משֶׁ֥ה משֶׁ֖ה וַיֹּ֥אמֶר הִנֵּֽנִי:

Mose aber hütete die Schafe Jethros, seines Schwiegervaters, des Priesters in Midian. Und er trieb die Schafe über die Wüste hinaus und kam an den Berg Gottes, den Horeb. Da erschien ihm der Engel des Herrn in einer Feuerflamme mitten aus dem Dornbusch. Und als er hinsah, siehe, da brannte der Dornbusch im Feuer, und der Dornbusch wurde doch nicht verzehrt. Da sprach Mose: Ich will doch hinzutreten und diese große Erscheinung ansehen, warum der Dornbusch nicht verbrennt! Als aber der Herr sah, daß er hinzutrat, um zu schauen, rief ihm Gott mitten aus dem Dornbusch zu und sprach: Mose, Mose! Er antwortete: Hier bin ich! 

2. Mose 3,1-4

Der Torah-Abschnitt dieser Woche beinhaltet die Geschichte von Mose und dem brennenden Busch. Mose hütete die Herden von Jethro, als er etwas Erstaunliches bemerkte. Auf dem Berg Sinai sah er einen Busch, der brannte, aber nicht vom Feuer verzehrt wurde. Und als HaSchem bemerkte, dass Mose sich umgedreht hatte und dem Busch seine Aufmerksamkeit schenkte, sprach HaSchem zu ihm aus dem Busch.

In 2. Mose 3,2 heißt es jedoch, dass es ein Engel, ein Bote HaSchems, war, der Mose aus der Mitte des Busches erschien. In Exodus 3:4 heißt es dann, dass Haschem Mose aus dem Inneren des Busches zurief. Haschem rief, nicht ein Engel. Ein Engel erschien, nicht Haschem. Also, wer ist es nun? Ist es nun HaSchem oder ein Engel im Dornbusch?

Dies ist nicht das erste Mal in der Torah, dass uns Haschem als Engel begegnet. Jakob rang mit einem Engel und nannte den Ort dann Peniel, weil er G-tt von Angesicht zu Angesicht gesehen hatte. Jakob sah also Haschem von Angesicht zu Angesicht, aber er erschien als Engel. Hier, in Exodus 3, sehen wir, wie HaSchem als Engel im Busch erscheint, der brannte, aber nicht verzehrt wurde.

Es ist ein wichtiges Prinzip, dass HaSchem uns auf unterschiedliche Weise begegnen kann. Er kann als Engel auftreten. Das bedeutet nicht, dass Haschem, wenn er als Engel erscheint, ein anderer G-tt ist. Er ist immer noch Haschem, wir nehmen ihn einfach als Engel wahr. Auf genau diese Weise kann HaSchem als menschliches Wesen erscheinen. Wenn Er als Mensch erscheint, ist Er HaSchem, nicht mehr und nicht weniger. Genauso ist Er, wenn Er als Engel erscheint, HaSchem, nicht mehr und nicht weniger. In all diesen Erscheinungsformen ist Er immer noch HaSchem, der G-tt Israels. Was sich ändert, ist, wie wir Ihn sehen, Er ändert sich nicht. 

Schabbat Schalom.

Abonniere unseren

Newsletter

Erhalte aktuelle Nachrichten, Vorträge und Infos über Veranstaltungen von Yeshivat Shuvu 

Rabbi Steven Bernstein

Steve was born on Lag B’Omer in Ann Arbor, MI but was raised in Gainesville, FL. The son of two University of Florida professors, he excelled in the sciences in school. In addition to his normal academic studies, he pursued his Jewish education studying with many Rabbis and professors of Judaic Studies from the University including visiting Rabbis such as Abraham Joshua Heschel and Shlomo Carlebach.