Paraschah Inspiration – Wajikra

וַיִּקְרָ֖א אֶל־משֶׁ֑ה וַיְדַבֵּ֤ר יְהֹוָה֙ אֵלָ֔יו מֵאֹ֥הֶל מוֹעֵ֖ד לֵאמֹֽר: דַּבֵּ֞ר אֶל־בְּנֵ֤י יִשְׂרָאֵל֙ וְאָֽמַרְתָּ֣ אֲלֵהֶ֔ם אָדָ֗ם כִּי־יַקְרִ֥יב מִכֶּ֛ם קָרְבָּ֖ן לַֽיהֹוָ֑ה מִן־הַבְּהֵמָ֗ה מִן־הַבָּקָר֙ וּמִן־הַצֹּ֔אן תַּקְרִ֖יבוּ אֶת־קָרְבַּנְכֶֽם: אִם־עֹלָ֤ה קָרְבָּנוֹ֙ מִן־הַבָּקָ֔ר זָכָ֥ר תָּמִ֖ים יַקְרִיבֶ֑נּוּ אֶל־פֶּ֜תַח אֹ֤הֶל מוֹעֵד֙ יַקְרִ֣יב אֹת֔וֹ לִרְצֹנ֖וֹ לִפְנֵ֥י יְהֹוָֽה:

Und der HERR rief Mose, und Er redete zu ihm aus dem Zelt der Begegnung und sprach: „Rede zu den Kindern Israels und sage zu ihnen: ‚Wenn ein Mensch von euch dem HERRN eine Opfergabe darbringt, so soll er als Opfer ein Tier von den Rindern oder den Schafen darbringen. Wenn seine Opfergabe ein Brandopfer von den Rindern ist, soll er ein männliches Tier ohne Fehler bringen. Er soll es bereitwillig zum Eingang des Zeltes der Begegnung bringen, vor den HERRN.'“

3.Mose 1, 1-3

Mit der Torah-Lesung dieser Woche beginnen wir ein neues Buch, das dritte Buch Mose. Dieses Buch wird auch Torat Kohanim, die Unterweisung der Priester, genannt. Es ist das erste Buch der Heiligen Schrift, das den Kindern gelehrt wird. Überrascht es dich, dass dies nicht mit einem Buch voller interessanter Geschichten und Ereignissen geschieht, sondern mit einem, welches unsere Pflichten in unserer Beziehung zu HaSchem definiert? Es ist die Grundlage für unsere tägliche Hingabe.

Der Kern aller Anweisungen der Torat Kohanim sind die Gebote der Opfer. Unser dieswöchiger Text beginnt mit dem heiligsten aller Opfer, dem Olah (Brandopfer). Es existieren verschiedene Übersetzungen des Begriffs Olah, doch keine davon wird ihm gerecht. Die Wurzel von Olah ist dieselbe wie die des Wortes Alijah (hinaufgehen, hinaufsteigen, hinaufziehen), wie wenn wir Alijah machen, also ‚hinaufziehen‘, um in Israel zu leben, oder wenn wir ‚hinaufsteigen‘ zur Bimah (dorthin, wo die Torah liegt während des Synagogen-Dienstes), um den Segen der Torah zu sprechen. Mit anderen Worten: Olah bedeutet ‚hinaufgehen‘. Es ist die Opfergabe des ‚Hinaufgehens‘.

Im Olah sind verschiedene Kategorien von Opfern enthalten, sie alle werden Olah genannt. Das Sündopfer, das Schuldopfer und alle Opfer für die Feste fallen alle unter die Kategorie des Olah. Auch die Schabbat-Opfer und die Opfer am Rosch Chodesch (Neumond) sind Olah. Weiter umfasst der Begriff Olah sowohl nationale als auch individuelle Opfer.

Das wohl wichtigste der Olah-Opfer ist das Tamid-Opfer, dessen Beschreibung wir am Anfang von 4.Mose 28 finden. Es ist das erste Opfer eines jeden Tages, das bei Sonnenaufgang dargebracht wird. Und es ist das letzte Opfer eines jeden Tages, das bei Sonnenuntergang dargebracht wird. Ohne diese Olah ist keines der anderen Tempelopfer gültig. Das Olah ist also das Opfer, von dem alle anderen Opfer abhängen. Damit beginnen die Anweisungen an die Priester. 

Schabbat Schalom.

Abonniere unseren

Newsletter

Erhalte aktuelle Nachrichten, Vorträge und Infos über Veranstaltungen von Yeshivat Shuvu 

Rabbi Steven Bernstein

Steve was born on Lag B’Omer in Ann Arbor, MI but was raised in Gainesville, FL. The son of two University of Florida professors, he excelled in the sciences in school. In addition to his normal academic studies, he pursued his Jewish education studying with many Rabbis and professors of Judaic Studies from the University including visiting Rabbis such as Abraham Joshua Heschel and Shlomo Carlebach.